Freitag, 4. August 2017

Wetter: Kommt es nächste Woche wieder zu Hochwasser?

Der Sommer 2017 bleibt weiterhin eine extrem wechselhafte Angelegenheit. Das deutet sich nun auch für die nächste Woche an. Es scheint so, als würde es sich schon wieder ein Höhentief bei uns gemütlich machen und das mit zum Teil sehr hohen Regenmengen. Die Temperaturen fahren um das Tief herum Achterbahn.


Unter den Regenwolken des Tiefs würde es oftmals nur für 13 bis 15 Grad reichen, außerhalb der Regenwolken wären dagegen Spitzenwerte zwischen 26 und 28 Grad möglich. Zwischen diesen starken Temperaurgegensätzen würde es dann in der kommenden Woche immer wieder zu starken Niederschlägen kommen, ähnlich denen von Ekel-Tief Alfred welches vergangene Woche in Teilen Deutschlands für Hochwasser gesorgt hat. Da steht und schon wieder eine interessante Wetterwoche ins Haus. Die Gefahr ist gegeben, dass wir irgendwo im Land eine neue Hochwasserlage bekommen könnten. Sicher ist das allerdings noch lange nicht.

nächste Woche könnte es in Deutschland zu starken Temperaturgegensätzen kommen, wie hier beispielsweise für Dienstag angedeutet wird, www.wetterdata.de
Wie sich die Niederschlagssituation nächste Woche im Detail entwickeln wird ist noch offen. Sicher ist allerdings schon jetzt: ein stabiles Sonnenhoch ist nicht zu erwarten! Es wird immer wieder zum Teil starken Regen geben, die Frage ist nur: Wo genau gehen die stärksten Regenfälle nieder?

So entwickeln sich die kommenden Tage:

Samstag: 18 bis 30 Grad, Mix aus Sonne und Wolken, einzelne Schauer
Sonntag: 17 bis 26 Grad, im Südosten Wolken und Regen, sonst ein recht freundlicher Sonntag
Montag: 23 bis 30 Grad, Vielfach freundlich, später einzelne Schauer und Gewitter
Dienstag: 17 bis 32 Grad, erst freundlich, dann aus Westen starker Regen
Mittwoch: 18 bis 24 Grad, überwiegend wechselhaft mit Regenfällen
Donnerstag: 18 bis 28 Grad, regional freundlich, stellenweise aber auch starker Regen
Freitag:  15 bis 28 Grad , weiterhin unbeständig mit Sonne und Regen

WIESO IST DIE WETTERPROGNOSE DERZEIT SO SCHWIERIG?

Eine exakte Prognose über 72 Stunden hinaus ist derzeit nicht möglich. Die Wetterlage ist einfach zu unbeständig. Man kann sagen, dass die nächste Woche wieder sehr wechselhaft ausfallen wird. Wer genau wann aber Sonne oder Regen abbekommt, das kann man jetzt einfach nicht sagen.

Das ist wie beim Wetter der vergangenen Tage, das war auch sehr wechselhaft. Gerade bei Gewittern ist eine Prognose erst dann möglich, wenn sich die ersten Gewitter-Zellen gebildet haben. Sonst kann man am Vortag nur abschätzen in welchen Regionen oder Bundesländern es Gewitter geben könnte. Man kann aber keinesfalls schon am Vortag sagen welche Ortschaften genau betroffen sein werden. Das geht aus meteorologischer Sicht einfach nicht, dafür ist die Atmosphäre einfach zu chaotisch und in diesen Tagen besonders!

Daher erwirkt die derzeitige Wetterlage bei vielen Menschen den Eindruck, dass die Prognosen oftmals „schlecht“ seien. Dabei sind sie das gar nicht, sondern einfach nur schwieriger als sonst.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Für Fragen, Anregungen oder Wünsche erreicht Ihr mich unter wetterfroschmz@gmail.com oder Ihr nutzt einfach das Kontaktformular auf der rechten Seite.