Dienstag, 6. Juni 2017

Wetter: Nach Herbststurm wieder über 30 Grad heiß!

Während im Osten heute wieder Höchstwerte bis 28 Grad erreicht werden, könnte man im Westen glatt meinen der Herbst sei schon da. Tief Ingraban zieht von den Britischen Inseln heran und bringt verbreitet Sturmböen und die können in der aktuellen Jahreszeit durchaus gefährlich werden.


Die Bäume sind dicht belaubt. Und da können die heutigen Sturmböen zwischen 70 und teils 80 km/h schon recht gefährlich werden, da die dichte Belaubung der Bäume dem Wind eine gute Angriffsfläche bietet. Später zieht die Schlechtwetterfront weiter in den Osten. Dort trifft sie auf die warme Luft und dann kommt es dort zu teils kräftigen Gewittern mit Starkregen, Sturmböen und Hagel. Nach einem kühlen Mittwoch rauschen die Temperaturen dann schon wieder rasch in die Höhe. Am Sonntag sind stellenweise schon wieder mehr als 30 Grad drin. Doch von Dauer ist diese Hitze wiederum nicht: schonen einen Tag später wird es wieder deutlich kühler. Das Ganze geht natürlich nicht ohne kräftige Schauer und Gewitter über die Bühne. Auch im Juni kommt keine Ruhe in die Großwetterlage.
Sturmtief Ingraban streift uns heute, www.wetter.net
So geht es in den nächsten Tagen im Detail weiter:

Dienstag: 16 bis 28 Grad, im Osten anfangs schön, aus Westen stürmisch und nass, später auch im Osten Gewitter
Mittwoch: 14 bis 20 Grad, wechselhaft mit Schauern
Donnerstag: 19 bis 27 Grad, mal Sonne, mal Wolken, einzelne Schauer
Freitag: 19 bis 25 Grad, Mix aus Sonne, Wolken und einzelnen Schauern
Samstag: 20 bis 25 Grad, erst freundlich, dann Schauer und Gewitter
Sonntag: 23 bis 32 Grad, besonders nach Südwesten hin vorübergehend heiß, später Schauer und teils kräftige Gewitter
Montag: 14 bis 21 Grad, wechselhaft mit Schauern
Dienstag: 13 bis 21 Grad, mal Sonne, mal Wolken und dazwischen einzelne Schauer
Mittwoch: 17 bis 22 Grad, wechselhaftes Wetter, Sonne, Wolken und Schauer
Donnerstag (Fronleichnam): 16 bis 22 Grad, Mix aus Sonne und Wolken, einzelne Schauer

Schaut man sich die kommenden Tage an, dann erkennt man schnell, dass beim Wetter weiterhin keine Beständigkeit in Sicht ist. Es bleibt einfach nur wechselhaft. Das von vielen herbeigesehnte stabile Schönwetterhoch mit angenehm konstanten sommerlichen Werte bleibt uns weiterhin fern. Die Temperaturen fahren auch in den nächsten Tagen weiterhin Achterbahn. Mal kühl, dann kurz warm mit Gewittern und Unwettergefahr, dann direkt wieder kühl.

In den kommenden 7 bis 10 Tagen ist keine Änderung der wechselhaften Wetterlage in Sicht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Für Fragen, Anregungen oder Wünsche erreicht Ihr mich unter wetterfroschmz@gmail.com oder Ihr nutzt einfach das Kontaktformular auf der rechten Seite.