Dienstag, 30. Mai 2017

Wetter: Geht Pfingsten den Bach runter?

Derzeit ist Deutschland von einer für die Jahreszeit ungewöhnlichen Hitze betroffen. Zahlreiche Temperaturrekorde sind bereits gefallen. Kein Wunder: Spitzenwerte bis 35 Grad sind doch eher im Juli oder August üblich als Ende Mai. Doch heute gibt es erstmal den letzten heißen Tag. Dann wird es von Mittwoch bis Freitag wieder etwas kühler. Allerdings sind Werte zwischen 20 und 28 Grad weiterhin sommerlich warm. Dabei scheint immer wieder die Sonne. An Pfingsten wird es dann turbulent. Der Samstag bringt schon wieder Höchstwerte bis 31 oder 32 Grad. Doch die Luft ist schwül-warm und es bilden sich rasch wieder teils kräftige Schauer und Gewitter. Der Pfingstsonntag ist dann im Osten nochmal heiß, nach Westen ist es schon spürbar kühler und auch oft auch nass. Am Pfingstmontag dominieren dann fast überall die Wolken und aus denen fällt häufig Regen. 
ziemlich nass: die Wetterlage am Pfingstmontag, www.wetter.net 
Das lange Pfingstwochenende gestaltet sich nach aktuellem Stand recht unbeständig. Der Samstag ist zunächst noch freundlich, aber recht schnell ziemlich schwül. Und in dieser feuchten Luft bilden sich dann rasch wieder Gewitter und die fallen teilweise unwetterartig aus. Der Sonntag bringt dann dem Osten nochmal Hitze bis 32 Grad, während es im Westen schon kühler und feuchter wird. 

So richtig ins Wasser fällt dann wahrscheinlich der Pfingstmontag. Dann dominieren fast überall die Wolken und es fällt Regen. Im Südosten sind auch noch einzelne Gewitter mit dabei. 

Fazit:

Pfingsten wird nur anfangs sommerlich warm. Dann ziehen rasch Schauer und teils heftige Gewitter auf. Vor allem der Pfingstmontag dürfte eine recht nasse Angelegenheit werden! 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Für Fragen, Anregungen oder Wünsche erreicht Ihr mich unter wetterfroschmz@gmail.com oder Ihr nutzt einfach das Kontaktformular auf der rechten Seite.