Dienstag, 18. April 2017

Wetter: Bleibt die Kälte bis in den Mai?

Der April, der macht was er will. Diese Redewendung trifft zumindest in diesem Jahr wieder voll ins Schwarze. Der April 2017 war lange Zeit viel zu warm und trocken. Es gab bereits einige Sommertage mit Höchstwerten bis knapp 27 Grad.

Seit Ostern dürfen wir uns glücklich schätzen, wenn überhaupt 7 Grad erreicht werden.  Dazu fällt sogar noch Schnee und Graupel bis in tiefe Lagen. Der Absturz ist gefühlt ein krasser, aber für April völlig normal.

Wir sind hoch gestartet und tief gefallen. Vor 14 Tage deuteten einzelne Wettermodelle noch auf sonnige und warme Ostertage hin. Doch von Tag zu Tag  haben sich diese Berechnungen immer weiter nach "unten" korrigiert. Das kann man übrigens in den zuvor stehenden Posts gut nachvollziehen. Bis zu vier Mal täglich berechnen Wettermodelle ihre Prognosen neu. Dabei wird teilweise bis 14 Tage in die Zukunft gerechnet. Diese lange Zeitspanne ust allerdings maximal als Trend zu sehen. Erst 5 bis 7 Tage vor dem Termin kann man das ganze einigermaßen als echte Prognose bezeichnen.

WIE LANGE BLEIBT DIE KÄLTE?

Die kommenden Tage bringen oft einstellige Werte, nachts sogar Frost bis minus 5 Grad. Auch das kommende Wochenende wird unbeständig, kühl und nass.

Für Natur und Landwirtschaft sind die Niederschläge ein Segen. Der Frost könnte allerdings bei einigen Pflanzenkulturen für Schäden sorgen.

Erst im Laufe der nächsten Woche könnte es wieder zögernd wärmer werden. Für den Mai sahen die Klimatrends bisher einen eher wechselhaften Wonnemonat voraus.

Schauen wir mal, ob sich das bestätigt. Immerhin stehen im Mai noch die Eisheiligen an. Kalendarisch liegen die Mitte Mai, aufgrund einer Kalenderreform im 15. Jahrhundert sogar esrt Ende Mai...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Für Fragen, Anregungen oder Wünsche erreicht Ihr mich unter wetterfroschmz@gmail.com oder Ihr nutzt einfach das Kontaktformular auf der rechten Seite.