Freitag, 3. März 2017

Wetter: US-Experten warnen: Es könnte uns wieder ein Tornado-Frühling bevorstehen!

Wir erinnern uns an der vergangene Frühjahr. Damals gab es zahlreiche Tornados die schwere Schäden anrichteten. US-Wetterexperten des 1962 gegründeten Wetterdienstes Accuweather sehen nun wieder eine ähnliche Entwicklung - zumindest für den Süden und die Mitte Deutschlands. Es sind die gleichen Jungs, die bereits im Mai 2016 in ihrem Sommertrend vor schweren Gewittern uns Sturzfluten in Deutschland gewarnt hatten. Wie wir heute wissen, lagen Sie damit goldrichtig! 

Nun gibt es aus den USA einen Trend mit den prägenden Wetterlagen für den Frühling 2017. Die nachfolgende Grafik zeigt für den Norden Deutschland eine eher später Einkehr des Frühlings, für die Mitte und den Süden wird vor starken Stürmen gewarnt. 
die angeblich prägenden Wetterlagen des kommenden Frühjahrs in Europa, Quelle: accuweather

Wörtlich heißt es:
The greatest threat for severe weather will be across east-central France and southern Germany. Lyon, France, and Frankfurt and Stuttgart, Germany, are included in this risk area.
"These storms will be capable of producing damaging winds, hail and flash flooding," Roys said.
The potential exists for the strongest storms to produce tornadoes.

In dem am 23. Februar 2017 ausgegeben Trend werden für den Süden Deutschlands und Teile von Frankreichs immer wieder Tiefdruckgebiete vom Atlantik angekündigt die starken Wind bringen. Dabei bestehe das Risiko für viel Regen mit Überflutungsgefahr (Hochwasser) sowie für Gewitter mit Hagel und es wird sogar ein erhöhtes Potential für Tornados gesehen. Das erinnert doch stark an den vergangenen Frühling 2016. Dieser brachte damals auch etliche Gewitter mit einzelnen Tornados. 

Wir sind gespannt, inwieweit diese Trends eintreffen werden. Wettervorhersagen über Wochen oder gar Monate sind nicht möglich. Die Kollegen haben allerdings versucht anhand möglicher großräumiger atmosphärischer Strömungen herauszufinden welche Wetterlagen überwiegen könnten. Das kann funktionieren, muss es aber nicht!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Für Fragen, Anregungen oder Wünsche erreicht Ihr mich unter wetterfroschmz@gmail.com oder Ihr nutzt einfach das Kontaktformular auf der rechten Seite.