Samstag, 11. März 2017

Wetter: Morgens Spätwinter - nachmittags Vollfrühling - bis 20 Grad!

So langsam scheint es mit dem Frühling bergauf zu gehen. Bereits am heutigen Samstag gab es vielfach reichlich Sonnenschein. Zwar hielten sich stellenweise hohe Wolken und der Himmel wirkte oft etwas milchig, aber es war allemal freundlicher als in den vergangenen Tagen.
Hoch Johanna bringt uns den Frühling, www.wetter.net 

Nächste Woche dreht der Frühling weiter auf. In der zweiten Wochenhälfte sind dann sogar wieder verbreitet bis zu 20 Grad möglich. Aber nicht zu früh freuen, denn den Frühling gibt es erst ab dem frühen Nachmittag. Am Morgen da befinden wir uns oftmals noch im Spätwinter,  denn die Temperaturen liegen vielfach nahe dem Gefrierpunkt. Fast überall müssen wir zumindest mit Bodenfrost rechnen. Morgens also die dicke Jacke, nachmittags das dünne T-Shirt. Das wird die bestimmende die Kleidung der kommenden Woche sein.

Im Tagesverlauf erwärmt sich die Luft in der gesamten kommenden Woche immer wieder auf 10 Grad und mehr. Besonders im Westen und Südwesten muss mit Werten von über 15 Grad gerechnet werden und das besonders in der zweiten Woche. Dann wird es auch im Osten wärmer. Denn dort werden anfangs meist nur Werte knapp um 10 Grad gemessen. Es bleibt die gesamte Woche oftmals trocken.

Das freundliche Wetter haben wir dem Hoch Johanns zu verdanken. Das hat uns den Frühling direkt aus Spanien und Portugal nach Deutschland gebracht. Dort herrscht derzeit übrigens Hochsommer. Im Südosten Spanien wurden gestern satte 33 Grad im Schatten registriert. Das war für den März ein neuer Allzeitrekord. Auch in Madrid wurden deutlich über 25 Grad gemessen. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Für Fragen, Anregungen oder Wünsche erreicht Ihr mich unter wetterfroschmz@gmail.com oder Ihr nutzt einfach das Kontaktformular auf der rechten Seite.