Donnerstag, 16. Februar 2017

Wetter: Der Winter hat im Februar wie erwartet keine Chance mehr - es bleibt mild!



Ihr erinnert Euch noch: Der Winter hat fertig! Das war der Schlagsatz der vergangenen Woche aufgrund der bevorstehenden Prognosen und in der Tat ist es nun im Land so richtig schlagartig warm geworden. Gestern wurden in Nordrhein-Westfalen in Geilenkirchen sogar bis zu 18 Grad im Schatten gemessen. In der Sonne lagen wir dabei gefühlt bei 22 bis 23 Grad. Das waren für die aktuelle Jahreszeit dann sogar schon wieder rekordverdächtige Werte. Selbst ganz im Osten wurde es richtig warm. In Görlitz wurden knapp 15 Grad gemessen. Dort wurde ein neuer Dekadenrekord aufgestellt. Es war die höchste Temperatur in einer zweiten Februar-Dekade seit 1990. Auf dem Brocken wurde sogar ein neuer Allzeit-Rekord für den Februar gemessen: 12,3 Grad. So warm war es dort noch nie in einem Februar seit dem Jahr 1947
Trend bis Monatsende: der Frühling bleibt übermächtig
Hoch Erika geht nun etwas die Puste aus. Daher gibt es nun neben der Sonne auch immer mehr Wolken und auch Regen. Doch der Regen ist nach dem extrem zu trockenen Winter auch dringend nötig. Für das bevorstehende Frühjahr brauchen Mensch und Natur dringend Niederschlag. Tief Pierre bringt uns nun die ersten Regenwolken. Weitere Tiefs könnten in den nächsten Tagen folgen. Dabei wird es nicht mehr ganz so warm wie am gestrigen Mittwoch, bleibt aber für die Jahreszeit immer noch deutlich zu mild:

Freitag: 4 bis 11 Grad, viele Wolken, Regen
Samstag: 5 bis 11 Grad stark bewölkt, trocken
Sonntag: 6 bis 11 Grad, stark bewölkt, im Nordosten etwas Regen
Montag: 7 bis 13 Grad. Viele Wolken und Regen
Dienstag: 7 bis 12 Grad, bedeckt, etwas Regen
Mittwoch: 7 bis 13 Grad, aus Nordwesten neuer Regen

Großwetterlage HEUTE: Hoch Erika wird von Tief Pierre vertrieben, wetter.net
Und gleich im Anschluss noch ein Blick auf den Trend für die närrischen Tage:

Altweiber: 8 bis 14 Grad, erst trocken, dann aus Westen neuer Regen, windig
Freitag: 3 bis 7 Grad, viele Wolken, Regen, teils auch Schneeregen bis runter
Samstag: 5 bis 10 Grad, bedeckt, immer wieder Regen
Sonntag: 8 bis 11 Grad, stark bewölkt und ab und zu Regen
Rosenmontag: 7 bis 14 Grad, mal Sonne, mal Wolken, meist trocken
Fastnachtsdienstag: 8 bis 16 Grad, überwiegend trocken, immer wieder Sonnenschein

Wir man unschwer erkennen kann bleibt es dabei: der Winter scheint in diesem Februar keine Chance mehr zu haben. Lediglich Richtung Karneval scheint es vorübergehend mal etwas kühler zu werden. Das war es dann aber auch schon.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Für Fragen, Anregungen oder Wünsche erreicht Ihr mich unter wetterfroschmz@gmail.com oder Ihr nutzt einfach das Kontaktformular auf der rechten Seite.