Dienstag, 21. Februar 2017

Wetter: Schwerer Sturm am Donnerstag - sogar Orkanlage möglich!

Da scheint sich am Donnerstag im Norden etwas Gefährliches zu entwickeln. Ein Sturmtief zieht mit seinem Zentrum genau über den Norden den Landes und sorgt von Nordwest nach Nordost für schweren Sturm - ja sogar ein echte Orkan ist möglich. Derzeit berechnen die Wettermodelle sehr hohe Windgeschwindigkeiten von 100 bis 120, lokal sogar bis zu 130 km/h. Und das sind die Angaben für das Flachland. Ab 117 km/h würde man von Orkanböen sprechen.
das sieht nicht gut aus: ab Donnerstagmittag droht dem gesamten Norden ein schwerer Sturm, wetter.net
Betroffen sind somit die Regionen nördliches Nordrhein-Westfalen, Bremen, Niedersachsen, Hamburg, Teile von Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, Brandenburg und Sachsen-Anhalt. Aber auch in den weiter südlich gelegenen Gebieten wird es einiges an Wind und Sturm geben. Da am Donnerstag die Straßenfastnacht beginnt sollte man besonders vorsichtig sein. Der starker Wind kann zu Schäden und Behinderungen führen. Im Nordosten erreichen der Sturm in der Nacht zu Freitag seinen Höhepunkt. Aufenthalte im Freien sollten dann besser unterbleiben.
in der Nacht zu Freitag kann es dann besonders den Nordosten treffen, wetter.net
Beachtet bitte in den nächsten 48 Stunden die aktuellen Wetter- und Unwetterwarnungen. Das kann regional recht heftig zur Sache gehen. Mit dem Sturm kommt auch Regen und wieder kältere Luft herangezogen. Daher sind am Freitag sogar einzelne Schneeflocken bis in tiefe Lagen möglich!

Das stehen uns wirklich sehr turbulente Stunden bevor!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Für Fragen, Anregungen oder Wünsche erreicht Ihr mich unter wetterfroschmz@gmail.com oder Ihr nutzt einfach das Kontaktformular auf der rechten Seite.