Sonntag, 5. Februar 2017

Wetter: Der Winter schleicht sich zurück!

Samstag und Sonntag wurden nochmal bis zu 10 Grad erreicht. Am Donnerstag wurden im Westen sogar lokal frühlingshafte 15 Grad gemessen. Doch damit ist in der kommenden Woche Schluss. Aus Russland kommt immer kältere Luft zu uns. Dabei stellt sich nach und nach wieder Dauerfrost ein. Lediglich im Westen können sich zunächst noch zaghafte Plusgrade halten. Bereits ab morgen stellt sich im äußersten Nordosten leichter Dauerfrost ein. Sonst werden noch 2 bis 7 Grad erreicht, die höchsten Werte im Westen. Der Himmel ist meist bedeckt. Nur selten fällt etwas Schnee oder Schneegriesel.
aus Nordosten rauscht kalte Festlandsluft Richtung Deutschland, Lage am Mittwochmittag
Bis Mittwoch breitet sich das Dauerfrost auf den gesamten Norden und Osten erreicht. Nachts kann es dort sogar strengen Frost bis minus 10 Grad geben. Sonst werden am Tag noch 2 bis 4 Grad erwartet. Nachts gibt es aber überall schon wieder Frost. Danach ist es immer noch unsicher: Kommt die kalte Luft weiter nach Südwesten voran oder gibt es nur einen kurzen Streifschuss und es wird auch im Nordosten bis zum Freitag schon wieder milder? Zumindest in den Mittelgebirgen scheint sich der Winter wieder festigen zu können. In den tiefen Lagen ist das alles noch mit einem Fragezeichen versehen. Hier werden zwar die Nachtfröste zurückkehren, ob es aber für längere Zeit schneebedeckte Landschaften bis ganz runter geben wird ist heute noch sehr unsicher!
prognostizierte Schneehöhe bis kommenden Freitag: im Osten könnte es lokal weiß werden

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Für Fragen, Anregungen oder Wünsche erreicht Ihr mich unter wetterfroschmz@gmail.com oder Ihr nutzt einfach das Kontaktformular auf der rechten Seite.