Freitag, 20. Januar 2017

Wetter: Über Russland sammelt sich neue Kaltluft an!

Wie erwartet verschiebt sich die Erwärmung derzeit immer weiter nach hinten. Anfangs berechneten die Wettermodelle für Mitte der kommenden Woche Temperaturen von deutlich über dem Gefrierpunkt. Im Westen standen sogar 10 Grad zu Debatte und dazu sollte von West nach Ost Regen mit gefährlicher Glättebildung aufziehen. Doch davon ist mit Stand heute nicht mehr viel geblieben. Ich hatte ja bereits vor einigen tagen Tagen erklärt, dass gerade bei stabilen Kältehochs die Wettermodelle Probleme bei den Berechnungen haben. Die Kaltluft wird meist unterschätzt. Sie ist sehr hartnäckig. Nun wird erst am letzten Januarwochenende von einem spürbaren Rückzug der Kaltluft ausgegangen. Doch zeitgleich füllt sich nach aktuellen Stand über Russland und Osteuropa ein neues Kältereservoir auf. Will uns das im Februar einen Besuch abstatten?

Trend zum Monatswechsel: Kampf der Luftmassen! Während aus Westen die milde Luft anklopft, formiert sich über Osteuropa massive Kaltluft. Wer macht das Rennen?
Die milde Atlantikluft und die eiskalte russischen Festlandsluft könnten sich wieder mitten über Deutschland treffen. Die Temperaturen stürzen in Russland buchstäblich in den Keller. Besonders schön sieht man das am Temperaturtrend für Moskau. Mitte kommender Woche, wenn es bei uns langsam milder wird, rutschten dort die Temperaturen schlagartig nach unten. Dann in der russischen Hauptstadt Tageswerte zwischen minus 15 und minus 20 Grad möglich. Bei uns würde man so was "knackig kalt" nennen. 

Aus heutiger Sicht ist völlig offen, was nach dem Monatswechsel genau passiert. Kommt die milde Luft weiter nach Osten voran? Oder kann sich die kalte Luft aus Russland bis nach Mittel- und Westeuropa durchsetzen? 
nächste Woche rauschen die Temperaturen in Moskau in den Keller: Väterchen Frost schlägt zu, wetter.net 
Die Klimamodelle sind sich für den Februar nicht einig. die langfristigen Wettertrends werden alle paar Stunden neu bestimmt und fast genauso oft wechselt dieser Klimatrend auch seine "Meinung". Mal wir die Kälte vorn gesehen und mal die Warmluft. Ich sehe noch alles als völlig offen an. 

Ob der Winter im Februar noch mal richtig seine Krallen bei uns ausfährt oder ob der Frühling schon mal Hallo sagt, darüber halte ich Euch in den kommenden Tagen auf dem Laufenden.

Jetzt sollten wir alle das überall trockene und vielfach freundliche Wochenendwetter genießen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Für Fragen, Anregungen oder Wünsche erreicht Ihr mich unter wetterfroschmz@gmail.com oder Ihr nutzt einfach das Kontaktformular auf der rechten Seite.