Mittwoch, 25. Januar 2017

Wetter: Tauwetter in der kommenden Woche immer wahrscheinlicher!

Bis Samstag bleibt es noch winterlich. Das Hoch Christa hält durch. In den Nächten gibt es weiterhin teils strengen Dauerfrost. Im Süden und teilweise auch im Westen und Osten herrscht auch am Tag leichter Frost. Doch ab Sonntag scheint der Winter dann erst einmal den Rückzug anzutreten. Ich hatte ja schon vor ein paar Tagen auf diese Möglichkeit hingewiesen, wirklich sicher war das aber noch nicht. Doch nun steigt die Wahrscheinlichkeit, dass es um den Monatswechsel herum deutlich milder wird mit Rege und Tauwetter bis in höhere Lagen.
Monatswechsel: deutliche Erwärmung zeichnet sich ab, ist das schon der Frühling?
Ab Sonntag zieht demnach Regen auf. Dieser kann auf dem gefrorenen Boden stellenweise zu Glatteis führen. Daher kann sich an diesem Tag nochmal eine heikle Glättelage einstellen. Mit dem Regen kommt aber auch mildere Luft. Bereits am Sonntagnachmittag ist der Frost aus den Niederungen offenbar weitgehend verschwunden. Am Montag liegen die Höchstwerte in den tiefen Lagen bei 2 bis 8 Grad. Am Dienstag könnten es bereits 4 bis 11 Grad sein. das wäre wirklich eine sehr forsche Austreibung des aktuellen Winterwetters. Immerhin hätten Tauwetter und Regen eine gute Sache: die extrem niedrigen Flusspegel würden endlich wieder ansteigen. Allerdings gebe es dann wieder ein anderes Problem: Eisstau!

Auf etlichen Flüssen hat sich bereits Eis gebildet. Bei einem plötzlichen Anstieg des Flusspegels könnten sich die Eisschollen zusammenschieben und für gefährliche Aufstauungen sorgen. Die Folge wären lokale Überflutungen. 
Höchstwerte am nächsten Mittwoch: ganz Deutschland wäre demnach Frostfrei, wetter.net
Richtung erstes Februarwochenende sieht der Trend des US-Wetterdienstes NOAA für Deutschland weiterhin frühlingshafte Temperaturen von deutlich über 10 Grad. Sogar Werte um 15 Grad wären möglich.

Ist das das Winterende? Wohl kaum! Der Winter hat in den vergangenen Jahren oft gezeigt, dass es sich auch noch bis weit in den März oder April hinein zu Wort melden kann. Schnell kann aus einer Frühlingswetterlage Anfang Februar ein neuer Wintereinbruch entstehen.

Den Winter 2016/2017 sollten wir also noch keinesfalls abschreiben! 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Für Fragen, Anregungen oder Wünsche erreicht Ihr mich unter wetterfroschmz@gmail.com oder Ihr nutzt einfach das Kontaktformular auf der rechten Seite.