Donnerstag, 19. Januar 2017

Wetter: Herrliches Winterwetter in den deutschen Mittelgebirgen!

Das kommende Wochenende sollten Winter- und Schneefreunde nutzen, um einen Ausflug in die höheren Lagen zu unternehmen. In den deutschen Mittelgebirgen liegt weiterhin recht viel Schnee. Generell ist es aber auch so, dass man schon ab 200 bis 300 m vielfach auf eine dünne Schneedecke treffen kann. Nur in den Niederungen des Westens und Nordens ist es meist noch grün. Die aktuellen Schneehöhen können sich durchaus sehen lassen:

Fichtelberg im Erzgebirge: 115 cm
Brocken: 103 cm
Wasserkuppe: 65 cm
Kahler Asten: 60 cm
Carlsfeld: 58 cm
Braunlage: 55 cm
Neuhaus: 52 cm
Zwiesel: 50 cm
Freudenstadt: 36 cm
Chemnitz: 27 cm
Kleiner Feldberg im Taunus: 26 cm
Bad Marienberg im Westerwald: 23 cm
Regensburg: 11 cm

Vielfach reicht die Schneedecke auf alle Fälle zum Rodeln oder für eine winterliche Wanderung aus. Das Wetter spielt am kommenden Wochenende ebenfalls mit. Es bleibt dank Hoch Brigitta durchweg trocken. Die Höchstwerte erreichen am Samstag minus 3 bis plus 6 Grad, dabei ist es im Nordwesten am wärmsten. Der Sonntag bringt Temperaturen zwischen minus 4 uns plus 2 Grad. Man sollte sich also unbedingt warm anziehen. Abgesehen von den küstennahen Regionen haben wir am Samstag- und Sonntagmorgen mit mäßigem bis strengem Frost zu rechnen. Vielfach liegen die Frühwerte zwischen minus 5 und minus 10 Grad, lokal sogar bei bis zu minus 20 Grad.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Für Fragen, Anregungen oder Wünsche erreicht Ihr mich unter wetterfroschmz@gmail.com oder Ihr nutzt einfach das Kontaktformular auf der rechten Seite.