Dienstag, 20. Dezember 2016

Wetter: Stürmische Westlage drängt den Winter weit zurück!

Stadecken-Elsheim, den 20. Dezember 2016 - Der Winter ist auf dem Rückzug. Weihnachten bringt die Wetterwende. Leider nicht hin zu weiße Weihnachten - das hätten sich sicherlich viele Menschen gewünscht - sondern hin zur windigen, teils sogar stürmischen Westwindwetterlage.

Im Klartext bedeutet dies: die Ruhe ist vorbei. Der Hochdruck hört auf und vom Atlantik können sich wieder häufige Tiefdruckgebiete mit Regen und Wind durchsetzen.

Dadurch wird die kalte Luft aus Sibirien und Russland, die teilweise bereits Polen erreicht hat, weit nach Osten zurückgedrängt.
aus Westen drängt milde Luft den Dauerfrost ab Weihnachten weit nach Osteuropa zurück
Für sämtliche Winterhoffnungen ist das erstmal ein Todesstoß. Die milde Luft setzt sich durch und die Westwindwetterlage meldet sich zurück. Den gesamten Dezember gab es überwiegend hohen Luftdruck. Das sorgte in Deutschland für ruhiges und oftmals graues Novemberwetter.

Doch damit ist jetzt Schluss. Weder für die Mittelgebirge, noch für die Niederungen sind bis zum Jahresende nennenswerte Schnefälle in Sicht. Dementsprechend wird sich auch in den höheren Lagen Deutschlands kaum eine Schneedecke bilden können.

Am 1. Weihnachtsfeiertag kann es besonders im Norden und der Mitte stürmisch werden. Ein Orkantief streift Deutschland. Die genaue Zugbahn ist noch unsicher. Aber: es wird offenbar zu Weihnachten immer milder. Die Berechnungen der Wettermodelle gehen aktuell am 1. Weihnachtstage von 7 bis 12 Grad aus. Am 2. Weihnachtstag werden 3 bis 9 Grad berechnet. Damit ist es für weiße Weihnachten viel zu warm.

TREND ZUM JAHRESWECHSEL

Richtung Silvester bleibt es wechselhaft und mild. Die Höchstwerte erreichen im Westen zeitweise um 12 oder 13 Grad. An Winter ist in diesem Dezember erstmal nicht mehr zu denken!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Für Fragen, Anregungen oder Wünsche erreicht Ihr mich unter wetterfroschmz@gmail.com oder Ihr nutzt einfach das Kontaktformular auf der rechten Seite.