Freitag, 16. Dezember 2016

Wetter: Polarluft flutet die USA!

Wiesbaden, den 16. Dezember 2016 - Während bei uns der Winter einfach nicht Fuß fassen möchte und wir in einer Art verspätetem Novemberwetter festsitzen, ist über weite Teile der USA stramme Kälte hereingebrochen. Polarluft hat von Kanada her den Norden und die Mitte der USA mit Kälter überrollt.

Das kalte Wetter ist sogar bis nach Texas, also in die Südstaaten, vorgedrungen. In einigen nördlichen Bundesstaaten wurden vergangene Nacht Tiefstwerte bis um minus 30 Grad gemessen. Da kann man schon mal leicht zu frieren anfangen.
weite Teile der USA liegen unter Dauerfrost und das mindestens bis Weihnachten
Nur noch ganz im Süden der Vereinigten Staaten zeigt sich das Wetter gnädig und es bleibt dort auch zu Weihnachten recht warm. Das gilt besonders für Florida.
Wettervorhersage für Miami, Florida: Hochsommer pur
In Miami ist der Hochsommer an der Macht. Da kann man über die eisige Kälte in den Nordstaaten nur entspannt schmunzeln. In Miami nähern sich die Höchsttemperaturen zeitweise der 30-Grad-Marke. Das ist das Kriterium für einen Hitzetag.
gefühlte Temperaturen (Windchill) in Kanda und dem Norden der USA

Immerhin: In den kommenden Tagen nimmt die eisige Kälte etwas ab. Dann entspannt sich die Situation wieder ein wenig. Das ist auch dringend notwendig, denn besonders für obdachlose Menschen ist das eine sehr gefährliche Wetterlage.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Für Fragen, Anregungen oder Wünsche erreicht Ihr mich unter wetterfroschmz@gmail.com oder Ihr nutzt einfach das Kontaktformular auf der rechten Seite.