Donnerstag, 29. Dezember 2016

Wetter: Luftdruckrekorde zum Jahresende - das Jahr 2016 klingt ruhig aus!

Wiesbaden, den 29. Dezember 2016 - Das Jahr gibt sich auf seinen letzten Tagen extrem ruhig. Wettertechnisch passiert nicht viel. Das liegt nicht zuletzt an dem umfangreichen Hochdruckgebiet Yörn. Das hat den Luftdruck in Deutschland und Mitteleuropa ordentlich ansteigen lassen. Regional ist der Luftdruck in Deutschland in den vergangenen Tagen auf über 1045 Hektopascal gestiegen. Im Südwesten wurden damit für die Jahreszeit sogar neue Rekordwerte gemessen.
Hoch Yörn sorgt für einen hohen Luftdruck, wetter.net
Das Hoch hält bis zum Neujahrstag durch. Am Tag scheint bis dahin stellenweise die Sonne, lokal kann sich aber auch den ganzen Tag Nebel, Dunst oder Hochnebel halten. Nachts kann es bei Aufklaren frostig sein. Im Westen und Südwesten sind die Temperaturen am Donnerstagmorgen bis auf minus 8 Grad gesunken. Direkt am Erdboden wurden in Stuttgart sogar minus 10 Grad gemessen.

Donnerstag, Freitag und Silvester ändert sich an der stabilen Hochdruckwetterlage erstmal nichts. Zeitweise scheint die Sonne, stellenweise bleibt es aber auch den ganzen Tag trüb. Nachts sinken die Werte vielfach in den frostigen Bereich. Freitag, Silvester und Neujahr werden 1 bis 6 Grad erreicht. Nachts rutschen die Werte auf plus 3 bis minus 8 Grad. Die höheren Werte werden an den Küsten gemessen.

In der Nacht zu Neujahr kann es in Schleswig-Holstein etwas Sprühregen geben, sonst ist es meist trocken und auch klar. Erst am Neujahrsabend ziehen aus Norden Regenwolken auf. Auf ihrem Weg nach Süden geht der Regen dann in Schnee über.

Zum möglichen Wintereinbruch in der kommenden Woche, gibt´s später noch mal ein UPDATE!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Für Fragen, Anregungen oder Wünsche erreicht Ihr mich unter wetterfroschmz@gmail.com oder Ihr nutzt einfach das Kontaktformular auf der rechten Seite.